Gönn´deinem Körper eine Pause

IMG_4211-0

Kennen wir das nicht alle? Der letzte Lauf liegt gerade mal, wenn überhaupt, 24 Stunden zurück und doch kitzelt es uns schon wieder in den Füßen und wir wollen am liebsten gleich wieder los.

Warum sollten wir unserem Körper aber auch mal eine Ruhepause gönnen und einfach mal die Füße hochlegen?

Ganz einfach, wenn der Körper durch das Training immer nur belastet wird, hat er keine Möglichkeit sich zu erholen. Das kann sicherlich eine gewisse Zeit lang gut gehen, doch irgendwann funktioniert das nicht mehr und das Resultat sind Verletzungen.

Wenn man mit dem Laufen anfängt sollte man es ohnehin nicht übertreiben. 2 mal die Woche laufen zu gehen ist meiner Meinung nach völlig ausreichend, damit der Körper sich an die neue Belastung gewöhnen kann.

Aber auch wenn man schon länger läuft sind Ruhepausen enorm wichtig, da der Körper in den Ruhepausen seine Speicher wieder auffüllt und sich durch das vorhergehende Training verändert.

Das bedeutet, dass sich der Trainingseffekt in den Ruhepausen erhöht und nicht während des Laufens.

Auch wenn es schwer fällt sollte man genau darauf achten, dass man genug Ruhepausen einplant. Und lieber lege ich einen Tag mehr Pause ein und kann dafür bei der nächsten Einheit wieder voll durchstarten.

Wichtig ist es auch, wie schon im vorherigen Post erwähnt, auf seinen Körper zu hören. Auch wenn im Trainingsplan ein langer Lauf geplant ist, bringt es nichts sich zu quälen, wenn der Körper rebelliert und man sich nicht gut fühlt. Schließlich soll das Laufen als Hobby ja Spaß machen und man soll mit einem guten Gefühl die Laufschuhe ausziehen. Allerdings meine ich nicht den inneren Schweinehund, der uns manchmal versucht abzulenken, wenn wir das Gefühl haben, dass heute nichts geht.

Mir ist es oft schon so gegangen, dass ich einen sehr stressigen Tag auf der Arbeit hatte und gefühlt keinen Schritt mehr tun konnte, beim Laufen am Abend dann allerdings festgestellt habe, wie viel Energie mir dieser Lauf letztlich gegeben hat.

Hört also immer genau in euch rein. Und wenn euch mal nicht danach ist, dann legt ihr eben eine Ruhepause mehr ein.

Keep on running und vergesst nicht eurem Körper eine Auszeit zu gönnen!

Advertisements